Wie man sein Home Office am besten ausstattet – für Produktivität und Kreativität

Von zu Hause aus zu arbeiten ist beliebt, und nicht nur aus Sicht der Mitarbeiter. Auch Arbeitgeber lassen ihre Teams bequem von zu Hause aus arbeiten. Das reduziert die Kosten für Arbeitsplätze und eröffnet Möglichkeiten, sich in einem geografisch größeren Umfeld nach Mitarbeitern umzusehen und die „Besten der Besten“ einzustellen. Um das meiste aus Ihrem Home Office machen zu können, sollten Sie daheim ein ruhiges und inspirierendes Umfeld herstellen. Schauen wir uns mal an, wie man ein Home Office so ausstatten kann, damit Ihre Kreativität angeregt wird.

Der richtige Platz für ein Home Office

Wenn es Ihr Budget erlaubt, sollten Sie am besten einen separaten Raum als Home Office einrichten. Schließlich gibt es vieles, was Sie von der Arbeit ablenken kann. Das würde Ihre Arbeit stören und Ihre Produktivität senken. Sie sollten die Tür zu Ihrem Home Office zumachen können, damit Ihre Famillie Sie nicht stört und damit auch Sie die anderen nicht stören.

Wenn Sie dafür nicht genug Platz haben, reservieren Sie sich am besten einen Platz im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer, idealerweise in einer Ecke. Dann können Sie den Arbeitsbereich vom Rest der Wohnung optisch abtrennen – mit einem Wandschirm, einem Bücherregal oder großen Zimmerpflanzen. Damit verringern Sie Ablenkungen (z.B. das Frühstücksgeschirr, dass noch abgewaschen werden müsste), die es Ihnen schwer machen, sich auf die Arbeit zu konzentrieren. Das ist ein sehr wichtiger und grundlegender Schritt, der Ihre Produktivität stark verbessern wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quarzkomposit im Dekor Altamonte in einem Privathaus

Die richtige Beleuchtung in Ihrem Home Office

Suchen Sie sich einen Platz mit so viel Tageslicht wie möglich. Die richtige Menge Tageslicht hat nachweislich einen positiven Einfluss auf die Produktivität und die geistige Gesundheit. Stellen Sie Ihren Computer so, dass die Sonne nicht direkt darauf scheint und Ihre Hände keinen Schatten auf die Tastatur werfen. Wenn Ihr Schreibtisch unter einem Dachfenster steht, montieren Sie einen Sonnenschutz, der zwar Helligkeit durchlässt aber die direkte Sonneneinstrahlung von Ihrem Bildschirm abhält.

Beim Arbeiten von zu Hause aus genießen Mitarbeiter mehr zeitliche Flexibilität, und das kann dazu führen, dass sie spät abends nacharbeiten, wofür tagsüber keine Zeit war. Grund genug, Ihr Home Office mit hochwertiger Deckenbeleuchtung und einer Schreibtischlampe auszustatten.

Welche Möbel braucht ein Home Office?

Zunächst lässt sich sagen, dass es bei der Ausstattung eines Home Office nicht nur um Design geht, obwohl das natürlich auch wichtig ist. Vor allem dann, wenn der Heimarbeitsplatz Teil des Wohnbereichs ist. Wenn das Home Office sich vom Rest des Hauses abtrennen lässt, ist das Design weniger wichtig. Dann sind die wichtigeren Punkte die Ergonomie und die Bequemlichkeit, die Sie für Ihre Arbeit benötigen.

Möbel fürs Home Office

Haben Sie einen ganzen Raum zur Verfügung? Dann stellen Sie einen großen Tisch hinein, auf dem Sie alles ausbreiten können, was Sie brauchen. Wenn Ihr Platz begrenzt ist, dann arrangieren Sie die Dinge so, dass Ihr Computer samt Bildschirm auf den Tisch passen, ebenso die Unterlagen, die Sie für Ihre Arbeit brauchen. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch ist eine gute Sache. Dann können Sie während der Arbeit auch mal aufstehen, sehr angenehm nach langem Sitzen.

Unterschätzen Sie nicht, wie wichtig der Bürostuhl ist. Er sollte ergonomisch sein und Armlehnen sowie eine Kopfstütze haben. Idealerweise unterstützt er auch die Lenden- und Nackenwirbelsäule. Im Optimalfall verbringen Sie „nur“ acht Stunden pro Tag sitzend auf Ihrem Stuhl, deshalb sollten Sie hier nicht an der falschen Stelle sparen. Sie können Ihren Stuhl auch ganz ersetzen und auf einem Gymnastikball balancieren; das entlastet die Wirbelsäule und beugt Rückenschmerzen vor.

Stauraum im Home Office

Auf jeden Fall brauchen Sie ausreichend Stauraum. Aber irgendwie kann man davon nie genug haben. Stellen Sie Regale an die Wand und Aufbewahrungscontainer unter den Schreibtisch. Ein freistehendes Regal ist praktisch, um den Arbeitsbereich vom Rest des Wohnbereichs oder Schlafzimmers abzuteilen.

Halten Sie Ordnung in Ihrem Home Office

Wenn Sie produktiv sein und bequem arbeiten wollen, sollte Ihr Schreibtisch aufgeräumt sein. Halten Sie ihn sauber und ordnen Sie alle Papiere und Unterlagen. Das spart Ihnen stundenlanges Suchen und steigert Ihre Effizienz. Der genannte Stauraum und kleinere Dinge wie Ordner, Hefter und farblich unterschiedliche Klarsichthüllen oder Mappen helfen Ihnen dabei.

Je weniger Kabel rund um Ihren Schreibtisch herumliegen, desto besser. Kabelkanäle führen die Kabel unterhalb der Tischplatte entlang und vermeiden hässliches Kabelgewirr, das nur von der Arbeit ablenkt.

Die richtige elektronische Ausrüstung fürs Home Office

Wenn Sie an einem Desktop-Computer arbeiten, platzieren Sie den Bildschirm in Augenhöhe, damit Sie Ihr Genick nicht überanstrengen. Eine verstellbare Halterung erleichtert die Arbeit mit einem Laptop. Wenn Sie am Computer arbeiten, tun Sie das am besten mit ergonomischer Tastatur und Maus. Das gilt insbesondere für einen Laptop – wenn Sie den auf eine Halterung oder einen Ständer stellen, brauchen Sie eine separate Tastatur. Hochwertige Kopfhörer sind gute Helfer, vor allem wenn sie die Umgebungsgeräusche unterdrücken.

Wenn Sie über genug Platz verfügen, sollten Sie sich vielleicht einen zweiten externen Bildschirm zulegen – mit zwei Monitoren arbeiten Sie effizienter und haben eine größere sichtbare Fläche zur Verfügung.

Quarzkomposit im Dekor Altamonte

Wie Sie Ihr Home Office dekorieren

Wenn Sie Stress und die Belastung für Ihre Augen reduzieren wollen, stellen Sie auch eine Grünpflanze in Ihr Heimbüro – am besten so, dass sie Sie nicht von der Arbeit ablenkt, aber Ihren Augen ab und zu eine willkommene Abwechslung vom Bildschirm bietet.

Was auch gut für die Produktivität ist, ist eine Wanduhr. Natürlich nur dann, wenn Sie nicht dauernd auf die Uhr starren und sich damit selbst stressen. Deshalb hängen Sie die Uhr nicht direkt in Augenhöhe auf, besser noch an eine Stelle, die Sie nicht dauernd automatisch im Blick haben, sondern wo Sie bewusst hinschauen. Das könnte an der Wand hinter Ihnen sein, oder oben auf einem Regal.

Hängen Sie Bilder von Ihrer Familie oder Ihren Freunden auf. Sich Bilder seiner Lieben anzuschauen hebt nachgewiesenermaßen die Stimmung und vermittelt ein Gefühl der Sicherheit. Steht ein Online-Meeting mit Ihrem Vorgesetzten an? Dann werden Sie froh sein, wenn Ihre Freunde und Familie dabei gewissermaßen an Ihrer Seite sind.

Die besten Farben für ein Home Office

Es gibt auch unbewusste Signale, die Ihre Produktivität erhöhen können. Die richtige Farbwahl hat Einfluss auf Ihre Stimmung und kann Ihre Einstellung zur Arbeit verbessern. Vermeiden Sie aggressive Farben wie Rot. Wenn Sie eine mental fordernde Tätigkeit ausüben, sind die idealen Farben Grün, Gelb und Orange – die wecken Ihre Kreativität – sowie Blau, das die Konzentrationsfähigkeit steigert.

Wollen Sie Ihr Heimbüro mit Tapeten speziell gestalten? Dann wählen Sie keine lauten Muster, die Sie von Ihrer Arbeit ablenken.

Allgemein können Sie mit gedeckten Tönen wie Grau, Braun und Beige wenig verkehrt machen. Holztöne gehen gut mit Weiß zusammen. Damit meinen wir die Kombination von Möbeln, Accessoires und Fußboden.

Quarzkomposit von Technistone sieht zusammen mit Holzelementen und schwarzen oder goldenen Details ausgezeichnet aus. Mit diesem langlebigen Material können Sie ein Designer-Umfeld gestalten, das Luxus ausstrahlt. TechniStone® eignet sich nicht nur zur Wandverkleidung, sondern auch für Arbeitsflächen wie Schreibtische, an denen Sie jeden Tag viele Stunden lang arbeiten. Bei der großen Auswahl an Designs können Sie Ihren direkten Arbeitsbereich optisch leicht vom übrigen Raum separieren.

Ein paar Tipps für das effektive Arbeiten zuhause

  • Vergessen Sie all die vielen kleinen Deko-Teilchen. Die lenken Sie nur von der Arbeit ab. Nutzen Sie lieber die große Auswahl an Büromaterialien, bis hin zu Schreibgerätehaltern, Organizern und verschiedenfarbigen Heftern. Mit einem wohlgeordneten Farbschema schaffen Sie ein bequemes, produktives und kreatives Umfeld für die Arbeit daheim.
  • Wenn die Arbeit im Home Office noch neu für Sie ist, dann finden Sie es vielleicht nicht leicht, daheim so produktiv zu sein wie im Büro. Etablieren Sie eine tägliche Routine und halten Sie sich daran. Wenn Ihre Arbeitszeiten flexibel sind, dann sind Sie dafür verantwortlich zu entscheiden, ob Sie lieber früh aufstehen oder abends länger arbeiten.
  • Und auch wenn Sie zuhause arbeiten, brauchen Sie ab und zu eine Pause. Gönnen Sie sich regelmäßig kleine Pausen (und wenn es auch nur fünf Minuten sind) und atmen Sie bewusst durch. Essen Sie eine Kleinigkeit und trinken Sie Wasser. Selbst nach einer kurzen Pause werden Sie merken, dass Sie sich besser konzentrieren können und Ihre Laune besser geworden ist, beides gut für Ihre Produktivität.
  • Bleiben Sie motiviert. Von zuhause aus zu arbeiten, ist nicht immer leicht, insbesondere angesichts der ganzen Ablenkungen. Basteln Sie sich eine Motivations-Tafel für sich selbst und hängen Sie sie in Augenhöhe an die Wand. Darauf kleben Sie Bilder vom Auto oder Urlaub Ihrer Träume, oder Fotos Ihrer Familie und Freunde. Konzentrieren Sie sich auf die Träume und Prioritäten, die Sie antreiben. Wenn Sie selbst nicht besonders kreativ sind, hängen Sie sich Poster mit Motivationssprüchen zum Unterstützen Ihrer Leistungsfähigkeit über den Schreibtisch.
  • Ein wichtiger Vorteil des Home Office besteht darin, dass Sie Ihr Arbeitsumfeld so gestalten können, wie es wirklich zu Ihnen passt. Wenn Sie müde werden oder Kopfschmerzen bekommen, können Sie einfach durchlüften und brauchen niemanden zu fragen. Frischluft steigert die Energie, erhöht die Konzentration und bringt Sie wieder in die Spur. Noch besser: Gehen Sie kurz spazieren.
  • Damit sich Ihre Arbeit nicht störend auf Ihr Privatleben auswirkt, definieren Sie sich einen Arbeitsplatz, an den Sie erst dürfen, wenn Ihre Arbeitszeit begonnen hat. Das kann die Ecke Ihres Wohn- oder Schlafzimmers sein oder aber der ganze Raum, den Sie als Ihr Heimbüro nutzen. Eine feste Routine hilft Ihnen dabei, Privatleben und Arbeit getrennt zu halten. Haben Sie nicht alles geschafft, was Sie erledigen wollten? Lassen Sie sich von Ihrer Arbeit nicht unterkriegen, schreiben Sie einfach eine Notiz an sich selbst, was Sie später noch fertigmachen müssen. Morgen wird es bestimmt klappen.

Gestalten Sie sich eine Umgebung, die Ihnen hilft, Ihre Ziele zu erreichen und gleichzeitig Ihre Arbeit und Ihr Privatleben im Gleichgewicht zu halten. Bei der Ausstattung Ihres Home Office denken Sie an das Design, aber wichtiger noch an die Qualität der einzelnen Bestandteile. Ihr Büro zuhause sollte ein Ort sein, an dem Sie sich gut fühlen: bequem und inspirierend. Achten Sie auf Ihre persönlichen Vorlieben und passen Sie Ihren Raum an Ihre individuellen Bedürfnisse an.